Seit nunmehr zwei Monaten betreibe ich meinen Channel und gerade ist der Moment gekommen, dass mir so viele Gedanken und Ideen durch den Kopf schießen, dass ich meinen liebsten Weg wähle, dies alles zu bearbeiten: das Schreiben. Ich habe vorhin noch zu meiner Freundin gesagt, wie sehr ich diesen Mikrokosmos Twitch aufsauge und ich mich sehr gut damit fühle, mich reinzufuchsen, andere Streamer kennenzulernen, in Chats rumzuhängen und über meinen eigenen Weg nachzudenken — aber auch: Wie wichtig mir Ihre Unterstützung dabei ist.

Stand meines Channels

Mit dem Stand bin weitestgehend zufrieden. Vor allem habe ich meinen ersten Host erhalten und durfte das erste Mal meinen Hostalert hören. Das war ein ziemlich geiles Gefühl. Danke an den Kollegen! Er macht das übrigens zufällig und sucht sich Leute raus, die neu sind. Ich finde: ein interessantes Vorgehen. Leider spielt er Counter-Strike: Global Offensive, was nun gar nicht auf meinem Programm steht. Einen Platz in meiner “Hall of Fame” hat er sich damit aber allemal verdient!

Überhaupt ist der Kontakt zu anderen Streamern, sei es auf Twitter und in deren Chats, sehr wichtig geworden. Wer mich kennt, weiß, dass ich wenige Kontakte suche — und zwar zu Leuten, die ich auch mag. Natürlich hat das auch eine “Netzwerkkomponente”, denn Kontakte aufzubauen und sich zu zeigen hilft einfach. Davon kann sich niemand auf solchen Plattformen freisprechen. Dennoch werden in meinem Fokus immer Interaktionen und Menschen liegen, die ich als persönlich und wertvoll empfinde.

Paragon habe ich aus dem Programm geworfen, was für mich nicht einfach war. Ich habe dieses Spiel seit einem dreiviertel Jahr gespielt, mehrere Follower darüber gewonnen, aber einfach den Spaß verloren. Ich denke, die Entscheidung ist für mich persönlich, und damit auch für meinen Kanal, richtig. Dennoch bin ich der Meinung, dass ich einen “Brot-und-Butter”- Titel in meinem Programm haben sollte. Ich verstehe darunter einen Titel, den ich ohne große Vorbereitung einfließen lassen kann und der eine größere Langzeitmotivation bietet. Das ist aktuell die “Risen”-Reihe geworden.


Zukünftige Formate und Pläne

Ich denke oft darüber nach, wie ich meine Formate in Zukunft gestalten möchte. Das Fundament steht technisch, die Hardware passt für die nächsten Monate und ich könnte jetzt einfach zockend weitermachen und einfach “ich” sein.

Doch damit wäre ich trotzdem nicht ganz ich.

Ich bin hier angetreten, um gute Geschichten zu erzählen, eine entsprechende Atmosphäre zu schaffen und meine Viewerinnen und Viewer damit zu unterhalten. Dieses Ziel ist groß und möglicherweise etwas romantisiert, ohne Frage. Vielleicht kann man das nie vollends erreichen, da Geschmäcker und Motive beim Zuschauen zu unterschiedlich sind. Doch das ist mein großes Ziel und ich möchte da näher herankommen.

Mein erster Meilenstein: Ein Spiel oder einen Stream so vorbereiten, dass es zum Storyerlebnis wird. Das wird ein gutes Stück Arbeit, aber ich habe Bock darauf und will es einfach machen. Und bis dahin gibt es einfach erstmal mich in den Streams.

Ich denke auch über eine Art Talkshow nach…

Meine Lessons Learned #2

Viel ist passiert und meine Lessons Learned sollen da natürlich nicht hinterherhängen:

  1. Streamen ist nicht immer Spaß und kann anstrengend sein — gerade neben einem Vollzeitjob. Während meines Urlaubs habe ich zwei Wochen nicht gestreamt und mitunter war ich nach der Arbeit so müde, dass ich mit mir kämpfen musste überhaupt zu starten und teilweise auch früher aufgehört habe. Es muss eben auch immer Energie da sein.
  2. Mir sind Interaktionen mit meinem Chat das größte Anliegen. Ich hatte mehrere tolle Gespräche (Englisch und Deutsch!) und das waren meine bisherigen Highlights!
  3. Kontakte zu anderen Streamern aufzubauen und sich zu zeigen (Chat, Twitter) sind aus meiner Sicht sehr wichtig. Hier kommt bei mir aber das “möglichst mit Leuten, die ich mag” vor dem “möglichst viele erreichen”. Und: Bitte nichts überstürzen, sondern dem ganzen Zeit lassen und auch erst geben, bevor man nimmt.
  4. Ein großes Ziel zu haben kann dein größter Treiber und Dämon, aber auch dein größtes Herzblut und eine große Freude sein. Ich will mein Ziel auf jeden Fall verfolgen und mich Stück für Stück herantasten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.